Stiftung Schweiz

Sie sind hier: Home » Firmengründung » Firmengründung Schweiz » Stiftung Schweiz

Das Stiftungsrecht ist im Art. 80-89 ZGB geregelt und gilt weltweit als eines der liberalsten. Deshalb ist in der Schweiz die Stiftung eine häufig anzutreffende Rechtsform.

Gründung der Stiftung

Zur Gründung einer Stiftung muss ein Vermögen für einen besonderen Zweck eingesetzt werden. Der Stifter hat durch eine Stiftungsurkunde seinen Willen zur Errichtung einer selbständigen Stiftung darzutun, das Einlagevermögen der Stiftung anzugeben und den Zweck der Stiftung zu umschreiben. Die Stiftung wird in das Handelsregister eingetragen, ausser es handelt sich um eine kirchliche Stiftung bzw. eine Familienstiftung.

Steuerliche Aspekte

Steuerbehörden befassen sich mit Unternehmensstiftungen. Solche Stiftungen werden je nach Stiftungszweck entweder wie eine Holdinggesellschaft oder wie eine normale Stiftung besteuert. Ist der Stiftungszweck als gemeinnützig anerkannt, so kann unter Umständen mit einerSteuerbefreiung gerechnet werden. Dies setzt allerdings voraus, dass die Ausschüttungen der Stiftung rein gemeinnützigen Institutionen oder Projekten zugeführt werden.

Planen Sie die Gründung einer Familienstiftung?
Wir empfehlen Ihnen, die Stiftung in Liechtenstein einzurichten. Nehmen Sie hierzu Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gerne! » zu den Kontaktmöglichkeiten

Bei der Errichtung der Stiftung wird Vermögen einer Gesellschaft oder einer Person – häufig in Form von Aktien – auf diese übertragen. Dieser Vorgang wird von den Steuerbehörden als Schenkung qualifiziert und löst in den meisten Kantonen Schenkungs- oder Erbschaftsteuern aus, mit Ausnahme des Kantons Schwyz.

Besteuerung der Stiftung

Stiftungen unterliegen als juristische Person der Gewinn- und Kapitalbesteuerung.

Gewinnsteuer (Stiftung)

Gegenstand der Gewinnsteuer ist der Reingewinn. Einlagen des Stifters in das Stiftungsvermögen bei der Gründung (oder auch im späteren Lebenszyklus der Stiftung) führen auf Ebene der Stiftung nicht zu einem steuerbaren Reingewinn.

Bei der Bundessteuer werden Gewinne unter CHF 5.000.- und bei der Kantonssteuer solche unter CHF 10.000.- nicht besteuert. Übersteigt der Reingewinn die Freigrenzen von CHF 5.000.- bzw. CHF 10.000.- ist jedoch der gesamte Reingewinn steuerbar.

Die einfache Gewinnsteuer beträgt 4 % des steuerbaren Reingewinnes. Der geschuldete Steuerbetrag ergibt sich durch Multiplikation der einfachen Gewinnsteuer mit dem in der Sitzgemeinde geltenden Steuerfuss.

Kapitalsteuer (Stiftung)

Als steuerbares Eigenkapital gilt das Reinvermögen, das nach den Regeln für natürliche Personen ermittelt wird. Demzufolge ist bei Liegenschaften, Wertschriften und sonstigen Kapitalanlagen nicht der Buchwert, sondern der aktuelle Verkehrswert massgebend.

Vom Eigenkapital sind die ersten CHF 80.000.- von der Steuer befreit. Bei der Bundessteuer entfällt die Kapitalsteuer seit dem 01.01.1998.

Die einfache Kapitalsteuer beträgt 0,5 ‰ des steuerbaren Kapitals. Der geschuldete Steuerbetrag ergibt sich durch Multiplikation der einfachen Kapitalsteuer mit dem in der Sitzgemeinde geltenden Steuerfuss.

Häufige Fragen zur Stiftung in der Schweiz

  • Muss ich Schweizer sein, um in der Schweiz eine Stiftung zu gründen?
    Nein. Die Staatsbürgerschaft spielt keine Rolle. Auch Vereine, Unternehmungen und öffentlich-rechtliche Körperschaften können in der Schweiz eine Stiftung gründen.
  • Wie viel Vermögen braucht es?
    Der Zwecksetzung entsprechend sehr unterschiedlich. Es ist jedoch möglich, der Stiftung auch nach ihrer Gründung weitere Mittel, Kapital oder auch Grundstücke zukommen zu lassen.
  • Wie viel Einfluss habe ich als Stifter?
    Als Stifter zu Lebzeiten können Sie sich als Präsident des Stiftungsrates einsetzen und auf diese Weise mit entscheiden, wie dem Stiftungszweck im Einzelnen nachzuleben ist.
  • Braucht es einen Wohnsitz in der Schweiz?
    Nein. Sie können an jedem beliebigen Ort der Schweiz eine Stiftung errichten und ihren Wohnsitz im In- oder Ausland beibehalten.
  • Welchen Namen trägt die Stiftung?
    Der Name ist weitestgehend frei wählbar. Häufig wird der eigene Name des Stifters gewählt.
  • Kann ich auch meine Familie begünstigen?
    Familienstiftungen sind nach schweizerischem Recht grunsätzlich zulässig, jedoch nur zum Zweck der Ausbildung oder Unterstützung von Familienangehörigen, nicht für deren finanziellen Unterhalt.
  • Ist der Stiftungszweck abänderbar?
    Das gewidmete Vermögen steht grundsätzlich dem einmal gewählten Stiftungszweck, wie er in der Stiftungsurkunde festgelegt ist, voll zur Verfügung. Die rechtlichen Entwicklungen gehen jedoch in Richtung vermehrter Flexibilität.

Gerne beraten wir Sie hinsichtlich der genauen Richtlinien der Stiftung, ihrer Möglichkeiten sowie den Kosten und führen die Gründung für Sie durch – für Fragen zum Thema Stiftung Schweiz stehen wir Ihnen ebenfalls gerne zur Verfügung. » zu den Kontaktmöglichkeiten

Show Comments