Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Schweizer GmbH)

Sie sind hier: Home » Firmengründung » Firmengründung Schweiz » Gesellschaft mit beschränkter Haftung (Schweizer GmbH)

Die Schweizer GmbH hat eigene Rechtspersönlichkeiten und wird durch eine oder mehrere natürliche oder juristische Personen gegründet, wobei es unerheblich ist, ob es sich um Ausländer oder Schweizer handelt.

 *  one time fee **  yearly fee

GRÜNDUNGSPROZESS
GRÜNDEN SIE IHRE FIRMA IN 3 EINFACHEN SCHRITTEN


    • Bitte senden Sie uns den Firmennamen (Wunschname)
    • Bitte senden Sie uns die Passkpie des Gründers und Direktors (min. 1 Person)
    • Bitte senden Sie uns den Businessplan zur Vorlage bei der Bank
    • Bitte senden Sie uns eine Ausweiskopie (PASS, ID)
    • Informieren Sie uns sofern Sie Unterstützung benötigen und senden Sie die Dokumente vorab per scan.

    • Wir bereiten die Gründung vor und beantragen die Eröffnung des Sperrkontos bei einer Schweizer Bank um das Stammkapital von CHF 20´000 zu überweisen.
    • Bitte beachten Sie das die Bank unter Umständen einen persönlichen Termin für die Sperrkontoeröffnung wünscht. (Neue Compliance Richtlinien)
    • Sobald das Stammkapital auf dem Sperrkonto gutgeschrieben wurde, leiten wir die Gründung ein. Dies erfordert einen Notartermin wo der Gesellschafter anwesend ist oder sich vertreten lässt.

    • Wir senden den beglaubigten Handelsregisterauszug zur Bank und das Konto wird eröffnet.
    • Das Stammkapital der GmbH wird auf das Geschäftskonto gutgeschrieben.
    • Die Gesellschaft ist ab jetzt voll geschäftsfähig.
    • E-banking, Kreditkarten, Bankomatkarten, und weitere Dienstleistungen können bei der Bank direkt beantragt werden.

    Die Schweizer GmbH hat eigene Rechtspersönlichkeiten und wird durch eine oder mehrere natürliche oder juristische Personen gegründet, wobei es unerheblich ist, ob es sich um Ausländer oder Schweizer handelt.

    Die GmbH muss durch eine Person vertreten werden, die ihren Wohnsitz in der Schweiz hat. Mindestens eine Person muss demnach Geschäftsführer mit Wohnsitz in der Schweiz sein. Als Lösungsansatz für die Verwaltung bieten wir treuhänderische Geschäftsführer, diese im Innenverhältnis die gesetzlichen Richtlinien einhalten – mehr dazu hier.

    Die GmbH und auch AG werden beide als juristische Personen besteuert. Dabei unterscheiden wir zwischen der direkten Bundessteuer und den kantonalen und kommunalen Steuer. Gewinnsteuern verlangen Bund und Kantone. Hingegen gibt es auf Bundesebene keine Kapitalsteuern mehr.


    8.5% basierend auf den Reingewinn

    6.5% basierend auf den Gewinn – Kanton Zug

     0.75 Promille basierend auf das Eigenkapital – Kanton Zug

    Der Kanton Zug zählt zu den steuerlich interessantesten Kantonen. Eine genaue Steueranalyse zum Kanton Zug finden sie hier…

    Stammkapital

    Die GmbH hat drei Organe: 

    • die Gesellschaftsversammlung
    • die Geschäftsführung
    • die Revisionsstelle

    Direkter Vergleich: GmbH – Aktiengesellschaft

    AG GMBH
    Gründer Mindestens 1 Person Mindestens 1 Person
    Zweck Wirtschaftlicher oder anderer Zweck Wirtschaftlicher Zweck
    Mindestkapital CHF 100.000.- CHF 20.000.-
    Mindesteinzahlung 20%, mindestens jedoch
    CHF 50.000.-
    100%
    Maximalkapital Unbeschränkt CHF 2.000.000.-
    Publizität der Aktionäre / Gesellschafter Aktionäre müssen nicht öffentlich bekannt gemacht werden. Gesellschafter sind im Handelsregister eingetragen und damit öffentlich
    Statuten Der Statuteninhalt ist durch das Gesetz in weiten Bereichen zwingend vorgeschrieben. Der Statuteninhalt kann flexibel gestaltet werden. Zwingend vorgeschrieben sind nur: Firma, Sitz, Zweck, Stammkapital, Stammeinlagen, Art der Bekanntmachungen.
    Nebenpflichten Einzige Pflicht des Aktionärs ist die Liberierung (Einzahlung) der Aktien. Nebenpflichten können nur unter den Aktionären in einem Aktionärbindungsvertrag festgelegt werden. Nebenpflichten können beliebig in den Statuten festgelegt werden (z.B. Arbeitspflichten). Die Treuepflicht der Gesellschafter gilt von Gesetzes wegen.
    Nationalitätsvorschriften 50% der Verwaltungsräte müssen Schweizer oder EU Bürger sein und in der Schweiz Wohnsitz haben. Keine Nationalitätsvorschriften. Mindestens eine geschäftsführende Person muss in der Schweiz Wohnsitz haben.
    Aufgaben der Geschäftsführung Das Gesetz schreibt zwingend die unübertragbaren und unentziehbaren Kompetenzen des Verwaltungsrates fest. Mittels eines Organisationsreglementes können gewisse Kompetenzen an Dritte delegiert werden. Die Geschäftsführung und Vertretung der Gesellschaft kann beliebig gestaltet werden.
    Generalversammlungs- / Gesellschafterbeschlüsse Beschlussfassung der Aktionäre nur durch persönliche Teilnahme an der GV möglich (Zirkularweg ausgeschlossen). Schriftliche Abstimmungen möglich (vorteilhaft für Gesellschafter, die weit auseinander wohnen).
    Revisionsstelle Fakultativ (nicht zwingend) Fakultativ (nicht zwingend)
    Haftung für Gesellschaftsschulden Grundsätzlich keine Haftung des Aktionärs (nur Liberierungspflicht) Solidarische Haftung jedes Gesellschafters im Umfang des gesamten, nicht liberierten Stammkapitals
    Veräusserung von Gesellschaftsanteilen Aktien können in der Regel frei veräussert werden (bei Inhaberaktien: Übertragung, bei Namenaktien: Übertragung und Indossierung); grundsätzlich steuerfrei Öffentliche Beurkundung und Zustimmung von drei Vierteln der Gesellschafter, welche drei Viertel des Stammkapitals vertreten, sind notwendig; die Übertragung wird publiziert; grundsätzlich steuerfrei
    Einschränkung der Übertragung von Gesellschaftsanteilen (Vinkulierung) Die Vinkulierung ist möglich, aber durch das Gesetz restriktiv geregelt Unbeschränkte Vinkulierungsmöglichkeit
    Austritt eines Gesellschafters Durch Verkauf der Aktien (in der Regel einfach, ausser bei Kleingesellschaften mit wenigen Aktionären) Der Austritt ist nur aus wichtigen Gründen möglich oder wenn in den Statuten der Austritt vorgesehen ist
    Gründung Durch öffentliche Beurkundung Durch öffentliche Beurkundung
    Gründungskosten
    (bis CHF 250.000.- Gründungskapital;
    Kanton Luzern)
    » siehe hier » siehe hier
    Firma (Name) Fantasie- oder Familienname (wenn Familienname, ist der Zusatz “AG” obligatorisch) Freie Wahl wie bei der AG. Der Zusatz “GmbH” ist in jedem Fall obligatorisch.
    Persönliche Haftung Verwaltungsrat / Geschäftsführer Verwaltungsrat ist bei fahrlässiger oder vorsätzlicher pflichtwidriger Geschäftsführung haftbar. Geschäftsführer ist bei fahrlässiger oder vorsätzlicher pflichtwidriger Geschäftsführung haftbar.

    VORTEIL DER GMBH

    Der wohl wichtigste Vorteil der GmbH liegt in der Flexibilität im Innenverhältnis. Die Gesellschafter können sich in den Statuten intern gegenseitig Rechte einräumen und Pflichten auferlegen (Konkurrenzverbot, Vorkaufsrechte, Nachschusspflichten, Leistungs-, Beitrags- und Unterlassungspflichten etc.), die zu einer sehr engen persönlichen Struktur führen. Im Gegensatz dazu kann in den Statuten einer AG diesem Bedürfnis zusätzlicher interner Gesellschaftspflichten nicht entsprochen werden. Die einzige statutarische Pflicht des Aktionärs ist die Liberierungspflicht. Andere Pflichten sind unzulässig.

    EMPFEHLUNG

    Die GmbH sollte nicht allein wegen des niedrigeren Gründungskapitals gewählt werden. Vielmehr sollten die Vor- und Nachteile der GmbH und der AG analysiert und bei der Wahl der Gesellschaftsform bewusst ausgeschöpft werden.

    Möchten Sie eine GmbH in der Schweiz gründen?
    Gerne unterstützen wir Sie bei der vollständigen Einrichtung Ihrer GmbH in der Schweiz. Nehmen Sie dazu bitte Kontakt mit uns auf! » zu den Kontaktmöglichkeiten

    Download: Checkliste zur Gründung einer GmbHDownload: Checkliste zur Gründung einer GmbH
    Zur Darstellung benötigen Sie eine aktuelle Version des Adobe Reader.

    Show Comments